Herzlich willkommen im Dekanat Koblenz - online

Dekanat Koblenz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Homepage des Dekanats Koblenz. Sie soll Ihnen ein wenig Orientierung und Überblick zum Leben der katholischen Kirche im Raum Koblenz geben.

Zur katholischen Kirche im Raum Koblenz gehören acht Pfarreiengemeinschaften und viele verschiedene kirchliche Einrichtungen.

 

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über aktuelle Termine und Veranstaltungen und neue Informationen.

Termine und Veranstaltungen


Die Homepage der Citykirche am Jesuitenplatz mit allen Angeboten finden Sie hier:

Homepage

Viel Vergnügen!


Januar

Februar

März

  • 10.03. - 17 Uhr: Evensong (St. Kastor Basilika Koblenz)

    weitere Informatioen: => hier

  • 12.03. - 12 bis 14 Uhr: "12 Orte - 12 Worte" (Bundeswehrzentralkrankenhaus - Koblenz)

    „12 Orte – 12 Worte – im Dekanat Koblenz“ ist ein Projekt im Rahmen der Umsetzung der Trierer Bistums-Synode.

    Ziel ist es, ein Jahr lang (von Advent 2018 bis Advent 2019) einmal im Monat an jeweils einem anderen Platz auf je unterschiedliche Weise „Ein gutes Wort im öffentlichen Raum“ zu sagen. 

    Die jeweiligen Themen und Aktivitäten orientieren sich am Kirchenjahr und an den Bedürfnissen und Lebenssituationen der Menschen an den ausgewählten Orten.

    Den Auftakt bildet die Einladung zur Stille, inmitten des Einkaufstrubels im Advent. Am Ende der Reihe steht die Ermutigung, selber Gutes zu tun (wie die Heiligen des Monats November). Dazwischen geht es um das Unterwegs-Sein, um schöpferische Pausen, um Beistand und Segen, um die Kraft der Verwandlung und himmlische Aussichten, spielerische Lebendigkeit, heilsame Quellen und paradiesische Früchte, sowie die Zusage der Würde und des Wertes jedes Einzelnen.

    Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen an ganz unterschiedlichen Orten!

    Weitere Informationen finden Sie: hier

  • 28.03.-01.04 - KarTage der Frauen in Hadamar und Kloster Arnstein

    Weitere Informationen finden Sie hier

    Vom 28. März bis 1. April 2018 veranstaltet das Dekanat Koblenz die „KarTage der Frauen“. Diese finden immer an Orten statt, an denen Unterdrückung und Gewalt besonders deutlich ablesbar sind. Nach Ravensbrück und Verdun geht es in diesem Jahr nach Hadamar, das vor allem wegen der Ermordung geistig beeinträchtigter Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus bekannt ist.

    Weniger bekannt ist die Vorgeschichte der psychiatrischen Heilanstalten: Seit 1905 wurden hierher Frauen, die „störten“, die sich gesellschaftlich nicht anpassten oder sonst als Künstlerinnen oder durch ihre Lebensweise auffielen, eingewiesen. Ein leidvolles, aber sehr interessantes Kapitel der Frauengeschichte, das in den Tagen erschlossen werden soll.    

April

  • 07.04. - 17 Uhr: Evensong (St. Kastor Basilika Koblenz)

    weitere Informatioen: => hier

  • 12.04. - 14 bis 16 Uhr: "12 Orte - 12 Worte" (Hauptfriedhof Koblenz - Eingang Beatusstraße)

    „12 Orte – 12 Worte – im Dekanat Koblenz“ ist ein Projekt im Rahmen der Umsetzung der Trierer Bistums-Synode.

    Ziel ist es, ein Jahr lang (von Advent 2018 bis Advent 2019) einmal im Monat an jeweils einem anderen Platz auf je unterschiedliche Weise „Ein gutes Wort im öffentlichen Raum“ zu sagen. 

    Die jeweiligen Themen und Aktivitäten orientieren sich am Kirchenjahr und an den Bedürfnissen und Lebenssituationen der Menschen an den ausgewählten Orten.

    Den Auftakt bildet die Einladung zur Stille, inmitten des Einkaufstrubels im Advent. Am Ende der Reihe steht die Ermutigung, selber Gutes zu tun (wie die Heiligen des Monats November). Dazwischen geht es um das Unterwegs-Sein, um schöpferische Pausen, um Beistand und Segen, um die Kraft der Verwandlung und himmlische Aussichten, spielerische Lebendigkeit, heilsame Quellen und paradiesische Früchte, sowie die Zusage der Würde und des Wertes jedes Einzelnen.

    Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen an ganz unterschiedlichen Orten!

    Weitere Informationen finden Sie: hier

Mai

  • 12.05. - 14 bis 16 Uhr: "12 Orte - 12 Worte" (Garten der Schmetterlinge - Bendorf-Sayn)

    „12 Orte – 12 Worte – im Dekanat Koblenz“ ist ein Projekt im Rahmen der Umsetzung der Trierer Bistums-Synode.

    Ziel ist es, ein Jahr lang (von Advent 2018 bis Advent 2019) einmal im Monat an jeweils einem anderen Platz auf je unterschiedliche Weise „Ein gutes Wort im öffentlichen Raum“ zu sagen. 

    Die jeweiligen Themen und Aktivitäten orientieren sich am Kirchenjahr und an den Bedürfnissen und Lebenssituationen der Menschen an den ausgewählten Orten.

    Den Auftakt bildet die Einladung zur Stille, inmitten des Einkaufstrubels im Advent. Am Ende der Reihe steht die Ermutigung, selber Gutes zu tun (wie die Heiligen des Monats November). Dazwischen geht es um das Unterwegs-Sein, um schöpferische Pausen, um Beistand und Segen, um die Kraft der Verwandlung und himmlische Aussichten, spielerische Lebendigkeit, heilsame Quellen und paradiesische Früchte, sowie die Zusage der Würde und des Wertes jedes Einzelnen.

    Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen an ganz unterschiedlichen Orten!

    Weitere Informationen finden Sie: hier

Juni

  • 12.06. - 14 bis 16 Uhr: "12 Orte - 12 Worte" (Seilbahn Koblenz - Bergstation Festung)

    „12 Orte – 12 Worte – im Dekanat Koblenz“ ist ein Projekt im Rahmen der Umsetzung der Trierer Bistums-Synode.

    Ziel ist es, ein Jahr lang (von Advent 2018 bis Advent 2019) einmal im Monat an jeweils einem anderen Platz auf je unterschiedliche Weise „Ein gutes Wort im öffentlichen Raum“ zu sagen. 

    Die jeweiligen Themen und Aktivitäten orientieren sich am Kirchenjahr und an den Bedürfnissen und Lebenssituationen der Menschen an den ausgewählten Orten.

    Den Auftakt bildet die Einladung zur Stille, inmitten des Einkaufstrubels im Advent. Am Ende der Reihe steht die Ermutigung, selber Gutes zu tun (wie die Heiligen des Monats November). Dazwischen geht es um das Unterwegs-Sein, um schöpferische Pausen, um Beistand und Segen, um die Kraft der Verwandlung und himmlische Aussichten, spielerische Lebendigkeit, heilsame Quellen und paradiesische Früchte, sowie die Zusage der Würde und des Wertes jedes Einzelnen.

    Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen an ganz unterschiedlichen Orten!

    Weitere Informationen finden Sie: hier


Vorschau


Informationen

Kirche und Menschen - Koblenz City

Koblenzer Evensong

Der Koblenzer Evensong greift in Form und Inhalt die Tradition des Evensongs (oder Evening Prayer) der anglikanischen Kirche auf. Der Schöpfer dieser Form, Erzbischof Thomas Cranmer von Canterbury, verbindet in ihr Elemente der Gemeindevesper und der klösterlichen Komplet. Zum ersten Mal wurde sie 1549 im Book of Common Prayer veröffentlicht und bis heute weitgehend beibehalten. In allen Bischofskirchen, den Colleges und vielen Pfarrkirchen der anglikanischen Kirche wird der Evensong regelmäßig gefeiert.

Im Rahmen des ökumenischen Projektes „Kirche auf der BUGA 2011“ wurde der Koblenzer Evensong entwickelt und während der BUGA (Bundesgartenschau) gefeiert. Seither ist er zu einem festen Ort des gemeinsamen ökumenischen Gebetes geworden. Der Koblenzer Evensong wird jeden ersten Sonntag im Monat um 17 Uhr gefeiert. In den Wintermonaten (November bis April) in der Basilika St. Kastor und in den Sommermonaten (Mai bis Oktober) in der Florinskirche.

... mehr vom Glauben wissen

Theologie im Fernkurs

>  Sie möchten sich über Christentum und Kirche grundlegend informieren?

>  Sie wollen erfahren, wie man religiöse Vorstellungen und biblische Geschichten heute deuten kann?

>  Sie wollen mit anderen über Ihre Fragen und Überlegungen sprechen?

„Theologie im Fernkurs“ ist ein Angebot für alle Frauen und Männer, die sich mit ihrem Christsein intensiv auseinandersetzen wollen. Der Kurs im Fernstudium ermöglicht Interessierten, ihren Glauben genauer kennen zu lernen, sich argumentativ mit Glaubensfragen auseinanderzusetzen und seine Bedeutung für das eigene Leben zu erschließen. Grundlage dafür ist die gegenwärtige katholische Theologie im deutschsprachigen Raum.

Seit über 45 Jahren bietet die Domschule Würzburg im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz Kurse zur Glaubensvertiefung an. Sie sind eine Möglichkeit, sich im ehrenamtlichen Dienst weiterzubilden und öffnen unter bestimmten Voraussetzungen den Zugang zum Beruf als Diakon oder Gemeindereferent/in.

Unterstützend zum Fernstudium wird ein Begleitzirkel angeboten, der demnächst neu startet.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Pastoralreferentin Ulrike Kramer-Lautemann (0261 / 963 558-23), auf der Homepage des Bistums oder der Homepage des Würzburger Fernkurses