Herzlich willkommen im Dekanat Koblenz - online

Dekanat Koblenz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Homepage des Dekanats Koblenz. Sie soll Ihnen ein wenig Orientierung und Überblick zum Leben der katholischen Kirche im Raum Koblenz geben.

Zur katholischen Kirche im Raum Koblenz gehören acht Pfarreiengemeinschaften und viele verschiedene kirchliche Einrichtungen.

 

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über aktuelle Termine und Veranstaltungen und neue Informationen.

Termine und Veranstaltungen


=> Hier geht es zu den Terminen und Veranstaltungen der Citykirche


Januar

Februar

März

April

Mai

Juni


Vorschau


    Informationen

    ... mehr vom Glauben wissen

    Theologie im Fernkurs

    >  Sie möchten sich über Christentum und Kirche grundlegend informieren?

    >  Sie wollen erfahren, wie man religiöse Vorstellungen und biblische Geschichten heute deuten kann?

    >  Sie wollen mit anderen über Ihre Fragen und Überlegungen sprechen?

    „Theologie im Fernkurs“ ist ein Angebot für alle Frauen und Männer, die sich mit ihrem Christsein intensiv auseinandersetzen wollen. Der Kurs im Fernstudium ermöglicht Interessierten, ihren Glauben genauer kennen zu lernen, sich argumentativ mit Glaubensfragen auseinanderzusetzen und seine Bedeutung für das eigene Leben zu erschließen. Grundlage dafür ist die gegenwärtige katholische Theologie im deutschsprachigen Raum.

    Seit über 45 Jahren bietet die Domschule Würzburg im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz Kurse zur Glaubensvertiefung an. Sie sind eine Möglichkeit, sich im ehrenamtlichen Dienst weiterzubilden und öffnen unter bestimmten Voraussetzungen den Zugang zum Beruf als Diakon oder Gemeindereferent/in.

    Unterstützend zum Fernstudium wird ein Begleitzirkel angeboten, der demnächst neu startet.

    Nähere Informationen erhalten Sie bei Pastoralreferentin Ulrike Kramer-Lautemann (0261 / 963 558-23), auf der Homepage des Bistums oder der Homepage des Würzburger Fernkurses

    Auszeit für Erwachsene in Taizé

    Spirituelle Impulse in Burgund

    Das Dekanat Koblenz bietet unter dem Titel „Spirituelles Burgund“ vom 11. bis 16. Juni 2018 eine Auszeit für Erwachsene in Taizé (Frankreich) an. Das Programm beinhaltet Teilnahme an den Abendgebeten der Brüdergemeinschaft von Taizé, Fahrten nach Cluny, einigen romanischen Kirchen und zum Karmel in Mazille sowie Wanderungen durch die burgundische Landschaft.

    Die Unterkunft erfolgt in einfachen Ferienwohnungen in Taizé mit Selbstversorgung. Die Kosten betragen 370,00 € pro Person für Fahrt, Unterkunft in Doppelzimmern einer Ferienwohnung und Frühstück. Je nach Verfügbarkeit und Teilnehmerzahl ist die Einzelbelegung eines Doppelzimmers (Einzelzimmerzuschlag 150,00 €) möglich.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldeschluss ist am 30. Januar 2018.

    Leitung: Hermann Schmitt, Diplom-Pädagoge, und Ulrike Kramer-Lautemann, Pastoralreferentin.

    Weitere Infos und Anmeldeunterlagen hier oder unter Telefon: 0261 / 963 558-23.

    Fortbildungsprogramm Ehrenamtsentwicklung

    Der Bereich Ehrenamtsentwicklung hat sein neues Programm für 2018 vorgelegt. Es richtet sich an Ehrenamtliche und INteressierte.

    In diesem Heft finden Sie Beratungs- und Fortbildungsangebote für unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, Veranstaltungsformen zur Refl exion und zur Entwicklung von kirchlichem Leben sowie unterstützende Bausteine zur Umsetzung der Synodenergebnisse.

    Die Fortbildungskurse sind nach Themenschwerpunkten geordnet:
    * Synodenumsetzung
    * Ich und mein Engagement
    * Christsein in der Welt
    * Methoden und Handwerkszeug
    * Geistliche Angebote

    Bitte folgend Sie diesem Link

    Kirche und Menschen - Koblenz City

    Gedenken der Reichspogromnacht von 1938

    Nein zum Vergessen und Verschweigen

    Aufmerksame Besucher beim diesjährigen Gottesdienst in der City-Kirche.
    (Photo: Toni Zimmermann)

    Ökumenisches Gedenken der Reichspogromnacht von 1938 im Blick auf die millionenfachen Opfer durch die staatlich gelenkte Verfolgung und Tötung von Juden in Deutschland und europaweit. Dekanatsreferentin Christiane Schall erläuterte in ihrer Begrü.ung den diesjährigen inhaltlichen Schwerpunkt: Frauen als Opfer ebenso wie als Täterinnen.

    So berichteten Superintendent Rolf Stahl und Thomas Krekeler von zwei Fürsorgerinnen des städtischen Jugendamtes, die bei der Deportation von Juden am Lützeler Bahnhof anwesend sein mussten. Im Auftrag der Stadtverwaltung, aber „ganz legal“ von der Gestapo als Hilfskräfte angefordert.

    Sie sehen die Not der Mütter mit kleinen Kindern, sind hin- und hergerissen zwischen ihrer menschlichen Anteilnahme und ihrem amtlichen Auftrag, bei den Kindern für Ruhe zu sorgen. Die brutalen Kommentare von Angehörigen der Gestapo lassen sie schließlich ahnen, was den Gefangenen auf ihrem todbringendem Weg noch bevorsteht.

    Pfarrer Ralf Staymann und Martin Witte erinnerten an ein lange verschwiegenes düsteres Kapitel: in zehn Konzentrationslagern hat es sogenannte Sonderbaracken gegeben, in denen weibliche Häftlinge von der SS zur Prostitution gezwungen wurden.

    Zwischen den insgesamt fünf Erinnerungs-Texten immer wieder literarische Texte wie z.B. das Gedicht von Maria Rutkowska, 1942 in das KZ Ravensbrück eingeliefert. Es beschreibt eindrucksvoll die entwürdigenden Prozeduren, denen Frauen dort ausgeliefert waren. „Abgemagert, blau von FolterB, wie die Tiere hinter Gittern zur Schau gestellt.“

    Erschreckende Zeugnisse also aus diesen faschistischen Zeiten, die schließlich im verbrecherischen Wahn der „Endlösung“, also der totalen Vernichtung aller deutschen und europäischen Juden gipfelte.

    Die einfühlsame Gitarrenmusik von Matt Peters schuf immer wieder die nötigen Atempausen, um all das unerhört Gehörte nachklingen zu lassen.

    Nein zum Vergessen und Verschweigen! Diesem Anliegen entsprach auch das ermutigende Gebet zum Abschluß des Gottesdienstes. Claudia Krekeler und Manfred Henkes gaben sicher damit den zahlreichen Anwesenden eine Stimme, wenn es darin u.a. hieß: „Gib mir die Gabe der Tränen, Gott, gib mir die Gabe der Sprache. Reinige mich vom Verschweigen, gib mir die Worte, das Unrecht beim Namen zu nennen“.

    Ein prägnanter Wunsch auch für morgen und übermorgen angesichts zunehmend faschistoider und rassistischer Geschichtsklitterei und „völkisch“ daherkommender rechter Populisten.

    Die neue Homepage der Citykirche am Jesuitenplatz ist da.

    Folgen Sie dem Link:

    Homepage

    Viel Vergnügen!

    Angebote für Paare

    ... weil ich dich liebe!

    Auch 2017 bietet das Dekanat Koblenz für Paare wieder ganz unterschiedliche Angebote an.

    Informationen erhalten sie hier!

    Neue Homepage "Jugend im Dekanat Koblenz"

    Informationen rund um die Jugendarbeit im Dekanat Koblenz finden sich nun auf einer neuen Homepage.

    Auf der Homepage der Jugend im Dekanat Koblenz findet ihr wichtige Infos und Angebote um euch in der Jugendarbeit zu engagieren, fortzubilden oder einfach so an spannenden Angeboten teilzunehmen.

    Bitte dem Link folgen:

    Jugend im Dekanat Koblenz